Zur Startseite
E-Zigaretten │ E-Shisha`s │ Wasserpfeifen │ Zigarettentabak │ Zigarettenpapier │ Filter │ Kau&Schnupftabak │ Zippo`s │ Raucherzubehör │ HeadshopStuff │ Lifestyle │ Vaporizer u.v.m

Startseite | AGB | Datenschutz | Versandinformationen | Anfragen | Impressum | Homepage
Produktsuche



Alle Begriffe finden (und)
Mind. einen finden (oder)
Kategorien



► TABAK & ZUBEHÖR

► HEADSHOP

► SHISHA SHOP

► ELEKTRO ZIGARETTEN

► NON-SMOKING

Letzte Änderung: 22.06.2017

Newsletter



eintragen
austragen
Ich weiß, dass meine Daten gespeichert werden. Mit der Verarbeitung und Speicherung der über mich erhobenen Daten zum Zweck dieses Newsletters bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann (Bitte anklicken)
» Start » Tabak & Filterhülsen

Wissenwertes über Tabak:

American Blend - Tabakmischung der Filterzigaretten bzw. Feinschnitt, bestehend aus amerikanischen Tabaken (Burley und Virginia) mit Zusatz von Orienttabaken

Amerikanische Mixtures - aromatisierte Pfeifentabakmischungen auf der Basis von Burley- und Virginia-Tabaken; mehr oder weniger süße Note mit großer Duftfülle

Basma - bester, aromatischer Orienttabak, "König des Tabaks"; die Tabakblätter werden in Reihen Blatt auf Blatt gelegt und gepreßt

Belt - Old Belt, bedeutende Tabakanbaugebiete in USA und Kanada

Besuki - indonesisches Tabakanbaugebiet für Cigarren - Deckblätter und für Pfeifentabake der holländischen Geschmacksrichtung (Java)

Birds Eye - Vogelauge, in Pfeifentabaken und Feinschnitten deutlich sichtbare runde und ovale Teile der geschnittenen Rippen

Blend - engl. für vermengen, mischen = Tabakmischung

Blumenautabak - nach der Stadt Blumenau benannter brasilianischer Tabak

Brasiltabak - Bezeichnung des in Bahia, dem nordöstlichen Bundesstaat Brasiliens, angebauten Tabaks

BruyèrehoIzpfeife - gebräuchlichste Pfeifenart aus dem harten Wurzelholz der "Baumheide", die vor allem im Mittelmeerraum (Korsika) wächst

Burley - hellfarbiger bis hellbrauner, schnittiger Tabak, sein Aroma erinnert an Kakao und verfeinert sich während der Lagerung; Hauptanbaugebiete in den US - Staaten Kentucky und Tennessee

Cavendish - nach einem Spezialverfahren unter Druck und Hitze verarbeitete Pfeifentabake mit grosser Aromafülle; dunkel, fast schwarzes Aussehen

Crimp Cut - engl. für Kräuselschnitt = Rauchtabak mit typischer Kräuselung, die durch eine nach dem Schneiden erfolgte Trocknung erzielt wird

Cube Cut - in kleine Würfel geschnittene Preßtabake

Curly Cut - Pfeifentabak in Streifen geschnittene Blätter heller und dunkler Rohtabake werden unter tropfenweiser Beigabe von Olivenöl zu einem dünnen Strang gedreht und in runde Scheibchen geschnitten

Cutters - Schneidegut, Erntestufe des Virginiatabaks, Pflanzenteil in der Mitte der Tabakpflanze

Dark fired - dunkler Kentucky und Virginiatabak, über offenem Feuer bei gleichzeitiger Räucherung getrocknet (> siehe Trocknungsverfahren)

Djebel-Tabake - Orienttabake, die auf den höheren Berghängen wachsen

Englische Mixtures - Pfeifentabake (Virginia) von besonders würzigem Geschmack durch Beigabe so genannter Würztabake (z.B. Latakia oder Perique); englische Mixtures sind häufig nicht aromatisiert

Feinschnitt - Tabak zum Stopfen und Drehen in geringer Schnittbreite bis 1,2 mm

Fermentation - Reifeprozeß (Vergärung) des Rohtabaks, um Geschmack und Charakter herauszubilden

Fine Cut - engl. Bezeichnung für Feinschnitttabake (>siehe Feinschnitt)

Flake Cut - spezieller Pfeifenpreßtabak, in dünne, etwa quadratische Scheiben geschnitten; muss durch Reiben aufgelockert werden, bevor man ihn in die Pfeife stopft

Flavouring - bei diesem Vorgang wird dem Tabak durch Zugabe aromatischer Substanzen ein besonderer Geschmack oder Geruch (Flavour) gegeben

Galpao - in Schuppen getrocknete und in Stapeln fermentierte Tabake aus Brasilien

Georgia - flue cured (> siehe Trocknungsverfahren) Virginia, für Rauchtabak und Zigaretten sehr gesuchte Virginiaqualität aus dem US-Staat Georgia

Granulated - Pfeifen- oder Cigarettentabake, die mittels Spezialmaschinen gekörnt sind

Grumpen - die untersten Blätter der Tabakpflanze

 

Halfzware - Halfzware-Feinschnitt ist ein langfaseriger und mehr oder weniger dunkler Tabaktyp vor allem aus Rohtabaken afrikanischen oder amerikanischen Ursprungs; besonders beliebt bei jungen Rauchern

Holländische Mixtures - Pfeifentabake auf der Basis von Java - Tabaken; hervorragende Glimmfähigkeit, daher beliebt bei Pfeifenanfängern

Holm - Verlängerung des Pfeifenkopfes, in den das Mundstück eingepaßt wird

Izmir-Tabak - früher Smyrna-Tabak, sehr kleinblättriger und besonders würziger Orienttabak aus der Türkei

Kabakulak - Blattform des Orienttabaks, inzwischen bedeutendste griechische Orientsorte, da geschmacklich neutral und leicht

Kentucky - Tabake aus den US-Staaten Kentucky und Tennessee, hauptsächlich für kräftige Rauchtabake

Krüllschnitt - Tabak in einer Schnittbreite von 1,5 mm bis 2,25 mm (für Pfeifen mit mittlerem bis großem Kopf)

Latakia - würziger, schwarzer Orienttabak aus Syrien und Zypern

Lippenbiß - Pfeifenmundstück, bei dem die Öffnung leicht nach oben gerichtet ist, um lästigen "Zungenbrand" zu verhindern

Mangotes - (auch "Fresko' genannt) stark soßierte Tabakblätter aus Brasiltabaken; wird vor der Verpackung zu Seilen bzw. Strängen gedreht, vor der Verschiffung in eingegerbte Rinderhäute verpackt; speziell für die Schnupftabak - Herstellung (Schmalzlertabake) geeignet

Manila-Tabake - erstklassige Cigarrentabake von den Philippinen, teils auch für Pfeifentabake

Maryland-Tabake - luftgetrocknete (air cured) (> siehe Trocknungsverfahren) Tabake aus dem US-Staat Maryland, besonders als Schneidegut und für dunkle Cigaretten geeignet

Meerschaumpfeife - Pfeife aus einem Mineral, das sich durch tonartige Ablagerung vor Jahrtausenden in Flussniederungen gebildet hat, "Königin der Pfeifen"

Menthol - Geschmacksstoff, der in fast jedem Snuff enthalten ist; wird durch Destillation aus der Pfefferminzpflanze gewonnen

Navy Cut - (Marineschnitt) leichte, helle Pfeifentabakmischungen, die keinen dunklen Würztabak enthalten

Orienttabake - Tabake aus dem Anbaugebiet des Balkan (Bulgarien, Griechenland Rumänien, europäische Türkei, Albanien, Jugoslawien)

Perique - schwarzer Würztabak aus Louisiana

Provenienzen - Herkunft, Ursprung des Rohtabaks

Ready Rubbed - Flakes, die vor dem Verpacken in einer Wirbelkammer schon pfeifengerecht aufgelockert wurden

Schmalzler - der Schmalzler-Schnupftabak hat seinen Namen aus der früher üblichen Beimischung von Butterschmalz

Snuff - mentholhaltiger Schnupftabak ursprünglich englischer Geschmacksrichtung, der feiner gemahlen wird als Schmalzler

Straight grain - eng zusammenliegende, aufwärtsstrebende Streifen einer Pfeife; repräsentieren für Kenner den höchsten Wert

Strips - maschinell entrippte Tabakblätter

Sumatra - Tabaksorte, hauptsächlich als Deckblatt für Zigarren verwendet

Trocknungsverfahren - man unterscheidet suncured (sonnengetrocknet), aircured (luftgetrocknet) und fluecured (heißluftgetrocknet); während insbesondere Orienttabak auf natürliche Art in der Sonne trocknet, wird Burleytabak in luftigen Schuppen und Virginiatabak in speziellen Heißluftkammern getrocknet

Virginia - Sammelbegriff für großblättrigen, hellen und süßen Tabak, wie er für die American Blend Cigarette benötigt wird; Ursprung in den US-Staaten Virginia, Nord- und Süd-Carolina, Georgia und Florida

Wild Cut - unterschiedliche Schnittarten der einzelnen Tabaksorten innerhalb einer Mischung

Zware - gehören zur Gruppe der Halfzware-Tabake, der Anteil des besonders dunklen und würzigen Blattgutes ist erhöht


Quelle: Pöschl Tabak GmbH

----------------------------------------------------------------------------------------

Wissenwertes über Filterhülsen:

Da Fertigzigaretten in der Schweiz immer teurer werden, viele Raucher auf den täglichen Genuss jedoch nicht verzichten möchten, wird fieberhaft nach Alternativen gesucht. Eine legale Möglichkeit die hohen Preise für Fertigzigaretten zu umgehen ist das Selber-Anfertigen von Zigaretten. Dazu benötigt man einfach den entsprechenden Tabak, eine geeignete Maschine und natürlich Zigarettenhülsen.

Dabei sind Zigarettenhülsen nicht gleich Zigarettenhülsen. Der Unterschied liegt auch hier im Detail. Und diese Details können entscheidend sein, denn sie entscheiden letztendlich über den Geschmack der selbstgefertigten Zigaretten. Diese Seiten sollen Ihnen die Unterschiede bei Zigarettenhülsen näher bringen und ihnen bei der richtigen Wahl der für Sie passenden Hülsen helfen.


Bestandteile einer Zigarettenhülse mit Filter:

Eine sogenannte King-Size (KS) - Filterzigarettenhülse hat eine Länge von ca. 84 mm. Der Filter hat eine Länge von ca. 14 mm und einen Durchmesser von ca. 8 mm. Der Filter besteht meist aus Celluloseacetat, einem „watteartigen” Stoff. Dieser watteartige Stoff bewirkt, dass daran bestimmte Partikel hängenbleiben. Der Filter ist mit dem farblich speziell gestalteten Filterpapier umwickelt.

Die Zigarettenhülse selbst hat eine Länge von ca. 70 mm und misst im Durchmesser ebenfalls ca. 8 mm. Das Papier der eigentlichen Hülse wiegt lediglich zwischen 18-24 g/m². Es besteht aus Leinen- und Hanffasern, die heute in zunehmendem Maße durch besondere Zellstoffsorten ersetzt werden. Zur Steigerung der Glimmfähigkeit wird das Papier besonders ausgerüstet. Es besitzt überwiegend einen Füllstoffanteil von ca. 30%. Zigarettenhülse, Filter und Filterpapier werden bei der Herstellung miteinander verklebt, und bilden zusammen die Filterhülse.


Full- bzw. Fine-Flavor Hülsen:

Viele Hersteller bieten zwei verschiedene Arten von Zigarettenhülsen an. Dabei handelt es sich um sog. „leichte” und „starke” Hülsen. Der Unterschied liegt auch hier im Detail.
Nikotin und Teerwerte können durch das verwendete Papier und den verwendeten Filter beeinflußt werden. Genauso kann aber auch die Beschaffenheit des Papiers diese Werte beeinflussen. Um niedrige Nikotin und Teerwerte zu erzielen, wird das Zigarettenhülsenpapier mit einem Laser mikroperforiert. Auf diese Weise kann ein optimaler Kompromiss zwischen niedrigen Nikotion und Teerwerten und einem trotzdem ausreichend starken Geschmack erzielt werden.
Diese Mikroperforation des Papieres ist nun bei sog. Fine-Flavor Hülsen - also „leichteren” Hülsen - stärker ausgeprägt. Dadurch wird beim „ansaugen” zusätzlich mehr Luft eingesogen. Für den Raucher macht sich das in einem etwas leichteren Geschmack bemerkbar.

Quelle: Tabakwaren Brucker - Rosenheim


Werbung




Warenkorb


Ihr Warenkorb ist leer

Gesamt:0.00 CHF
+Versand
Anzeigen | Kasse | Löschen

Ladenlokal in Wil/SG



Facebook Google Youtube




Werbung


© StarTarot Tarot

Webhosting